HSV auf Platz 17: Trotzdem weiter Vertrauen in van Marwijk

02.02.2014 - Thema: Aktuelle News - Autor: Team hhmesse.de

Einen Tag nach der fünften Niederlage in Folge drehten die Spieler des Hamburger SV in größtmöglicher Entfernung zu den wenigen Gästen am Trainingsgelände ihre Runden. Der Liga-Dino taumelt nach der 0:3-Pleite bei 1899 Hoffenheim weiter seinem ersten Bundesliga-Abstieg entgegen. Der HSV erarbeitete sich nicht eine echte Torchance und lief unglaubliche neun Kilometer weniger als der Gegner.Auch wenn der derzeitige Fußball kaum noch bundesligatauglich ist, für Sportdirektor Oliver Kreuzer steht dennoch außer Frage, wer am Samstag im Heimspiel gegen Hertha BSC auf der Trainerbank sitzt.O-Ton Oliver Kreuzer, Sportdirektor Hamburger SV“100 Prozent Bert van Marwijk, wer sonst? Weil er der Richtige ist, weil er genügend Erfahrung hat und die Dinge auch richtig anpackt. Er steht nicht in unserer Kritik. Wir werden immer, und das haben wir schon immer getan, die Dinge sachlich analysieren. Woche für Woche, nach jedem Spiel. Das ein Trainer in der Kritik steht, in der Öffentlichkeit in der Kritik steht, das ist ganz normal mit dieser Bilanz, aber er steht jetzt nicht von Vereinsseite in der Kritik.“Unter Trainer van Marwijk holte der HSV in 13 Partien lediglich 12 Punkte und ist jetzt durch den Nürnberger 3:1-Sieg am Sonntag in Berlin sogar auf einen Abstiegsplatz abgerutscht.Als Konsequenz wurde van der Vaart und Co. für diese Woche der freie Tag gestrichen. Am Mittwoch stehen zudem zwei Trainingseinheiten auf dem Programm. Maßnahmen, mit denen es in Hamburg schnellstmöglich wieder aufwärts gehen soll.SID xcs ek

Ähnliche Videos


Bisher wurden 0 Kommentare geschrieben.

Kommentar verfassen





ERROR: si-captcha.php plugin: GD image support not detected in PHP!

Contact your web host and ask them to enable GD image support for PHP.

ERROR: si-captcha.php plugin: imagepng function not detected in PHP!

Contact your web host and ask them to enable imagepng for PHP.