Archiv für die Kategorie "Allgemein"

Werbeartikel – Wiederkennungsmaßnahmen für den Erfolg

11.11.2015 - Thema: Allgemein - Autor: Team hhmesse.de

Wer nicht wirbt, der stirbt – dieser Spruch ist alt, jedoch aktueller denn je. In der heutigen Zeit ist es mehr als notwendig für die eigene Firma zu werben, weil die Konkurrenz ebenso wenig schläft. Dies gilt mittlerweile fast für alle Branchen. Und all jene mit einem Nischenprodukt müssen erst einmal auf sich aufmerksam machen. Eine Marketingstrategie muss nicht teuer sein, sie sollte sich bloß von der Konkurrenz abheben und einen gewissen Wiederkennungswert mit sich bringen.

Wiederkennung beginnt beim eigenen Logo

Bereits bei der Logogestaltung sollte auf den Wiedererkennungswert geachtet werden. Das Logo ist der Schlüssel zum Erfolg. Es sollte auf Visitenkarten entsprechend wirken, wie auch auf einem großen Plakat. Je schlichter desto besser. Vorab empfiehlt sich ebenso eine Farbanalyse. Welche Farbe passt zu dem jeweiligen Unternehmen? Finanzfirmen und Versicherungsunternehmen setzen häufig auf Rot, während Bioläden auf Grün vertrauen. Diese Farbe sollte in den kompletten Geschäftsunterlagen vorkommen. Wenn die Möglichkeit besteht, auch in den Büroräumen. Beispielsweise grüne Wände, grüne Stühle und Tische. Kunden prägen sich all diese Objekte ein und verknüpfen diese mit der jeweiligen Firma.

Branding von Produkten – Mehr Erfolg durch Geschenke

Branding von Produkten ist wichtig und zeigt mitunter die Seriosität eines Unternehmens auf. Wer beispielsweise seinen Mitarbeitern eigene Shirts mit Logo zur Verfügung stellt, sorgt automatisch für mehr Erfolg. Geschäftsoutfits signalisieren den Kunden, dass hier Ordnung herrscht, Disziplin und um ein scheinbar erfolgreiches Unternehmen, welches sich solche Werbemaßnahmen leisten kann. Streuartikel haben den Vorteil, dass sie oft den Besitzer wechseln. Wer Kugelschreiber, Taschen, Kappen und ähnliches an die Masse bringt, macht auf sich aufmerksam. Erhält Person A einen Kugelschreiber mit Logo, prägt sich diese den Firmennamen ein. Wenn selbige Person das nächste Mal ein Werbeprospekt von dieser Firma erhält, spürt diese automatisch ein vertrautes Gefühl, weil sie das Logo bereits kennt. Vertrautheit bedeutet, höhere Verkaufschancen, weil es sich vertraut anfühlt.

Visitenkarten wirken immer noch

Mittlerweile gibt es viele Alternativen zu Visitenkarten. Doch sollte niemand auf das Werbemittel Nummer 1 verzichten. Das gilt vor allem im Dienstleistungsbereich. Auf Messen sind sie das A und O für Geschäftskontakte. Niemand hat Zeit oder möchte die jeweiligen Kontaktdaten ins Smartphone eintippen. Nach wie vor vertrauen Kunden auf bereits bestehende Kontakte oder Empfehlungen bevor sie das Internet durchsuchen. Deswegen sollte jeder Unternehmer Visitenkarten dabei haben. Ob bei einem privaten Plausch, beim Geschäftsessen oder bei einem spontanen Smalltalk. Visitenkarten bringen immer etwas und damit lässt sich ohne Zwang Werbung machen.

Günstige Flyer, Visiten und Geschäftspapiere für den Einstieg

Mittlerweile gibt es viele Produkte die sich als kleine Werbegeschenke eignen:
Beispiel:
Kugelschreiber
Kappen
Gummibärchen
Schokolade
Teebeutel
Feuerzeuge
Regenschirme
Usw.

Diese Streuartikel, Flyer, Visitenkarten und noch vieles mehr, gibt es bereits bei Flyeralarm. Wichtig ist, dass sich Unternehmer immer Neues einfallen lassen. Marketingprofis sind in diesem Punkt sehr hilfreich. Wer selbst nicht kreativ ist, sollte es nicht verabsäumen, sich Hilfe ins Boot zu holen. Gemeinsam lässt es sich bekanntlich schneller rudern.

Traumjob Modebranche: Karriere in der Textilindustrie

26.06.2015 - Thema: Allgemein - Autor: Team hhmesse.de

Der Blick für den Trend

Model

Das Talent, Kundenwünsche zu erkennen, ist wichtige Basis für die tägliche Arbeit und den Erfolg. Das Auge für die Menschen und ihre Kleidung ist überall offen, im Kino, beim Fernsehen oder dem Stadtbummel. Das Neue in allen Lebensbereichen muss gesucht und verstanden werden, Inspiration für Mode gibt es im Alltag genug. Der Traum vom Beruf in der Modebranche, der viele fasziniert, ist erfüllbar. Der Weg nach oben ist allerdings schwer und viele Steine liegen darauf. Wünsche bleiben mitunter unerfüllt, und am Ende findet man sich in einer Position wieder, die eine weitere Karriere unmöglich macht.

Nach der Ausbildung bald Storemanager

Das Ausbildungsprogramm von Peek & Cloppenburg sorgt für den angemessenen beruflichen Erfolg, bei dem der Mitarbeiter nicht irgendwo stehen bleibt. Hanna Naumann wurde z.B. gleich nach ihrer Ausbildung Abteilungsleiterin und ist jetzt Storemanagerin in Berlin. Sie hatte gleich nach dem Abitur im Abiturentenprogramm als angehende Handelsfachwirtin das Kreative mit dem Kaufmännischen verbunden. Dabei war ihr vor allem die Internationalität des Hauses wichtig. Sie schildert besonders, wie vorteilhaft es war, alle Abteilungen durchlaufen zu haben.

Vielfältige Karrieremöglichkeiten

Das Ausbildungsprogramm bietet Ausbildungsplätze für Handelsfachwirte, Gestalter für visuelles Marketing, Kaufleute für Einzelhandel und Kaufleute für Büromanagement an. Die Ausbildungsvergütungen liegen in allen Bereichen schon vom ersten Jahr an sehr hoch. Grundlegend ist generell die enge Verzahnung von Theorie und Praxis und der Einsatz in allen Bereichen des Unternehmens. Die Einstiegsvoraussetzungen in den einzelnen Berufen sind unterschiedlich, bei manchen reicht der Hauptschulabschluss, für einige ist Abitur oder Fachabitur erforderlich. Große Chancen bieten sich allen, für die die Mode Bestandteil des Lebens werden soll. Ein überdurchschnittlich gutes Abitur ist die Grundlage zum Dualen Bachelor Studium. Zahlreiche Aufgaben des Abteilungsmanagements werden hier schon in der Praxisphase übernommen.
Mode ist die Königin der Welt, die alle verzaubert. Neben dem Gespür für Trends und Spaß an Fashion benötigen in der Branche Tätige ein großes Maß an wirtschaftlichem Know How.

Die Ausbildungsprogramme bringen frischen Wind in die Modebranche und zeigen, welches Potential in jungen Leuten steckt und bietet ihnen Entfaltungsräume. Damit werden die Trends jünger und die Fashion bekommt Impulse, an die vorher niemand gedacht hätte.

 

Weitere Informationen zu den Ausbildungsmöglichkeiten der Modebranche gibt es auf der Webseite Peek & Cloppenburg oder auch bei Xing.

 

Intelligente Ampeln: Staufrei durch Hamburger Hafen

29.05.2015 - Thema: Allgemein - Autor: Team hhmesse.de

Die ersten intelligenten Ampeln im Hamburger Hafen sollen den LKW-Verkehrsfluss verbessern und Personen schneller und sicherer durch das immer stärker befahrene Hafengebiet leiten.

Labbadia vor Freiburg: „Glauben und Hoffnung sind zurück“

06.05.2015 - Thema: Allgemein - Autor: Team hhmesse.de

O-Töne 1-4: Bruno Labbadia, Trainer Hamburger SV- „Wir haben die ganze Woche dafür gearbeitet, dass wir mit der größtmöglichen Power in das Spiel am Freitag gehen können.“- „Vor Freiburg und seiner Teamarbeit muss man immer wieder den Hut ziehen.“- „Für uns ist entscheidend, dass wir wissen, dass wir uns mit diesen zwei Siegen überhaupt erst wieder ins Rennen gebracht haben.“- „Wir haben uns und den Fans den Glauben und die Hoffnung zurückgeholt. Daher freut uns natürlich auch das ausverkaufte Stadion, aber wir sind es, die den Impuls geben müssen.“SID pm tkWeitere Informationen:Hamburg, Deutschland: Vor dem Bundesliga-Abstiegsduell am Freitag (20.30 Uhr/Sky) gegen Mitkonkurrent SC Freiburg hat Trainer Bruno Labbadia vor Selbstzufriedenheit beim Hamburger SV gewarnt. „Wir haben uns mit zwei Siegen wieder ins Rennen gebracht, aber sind weiter gefordert und müssen noch einmal etwas draufsetzen“, sagte der Coach am Mittwoch.In der Tabelle stehen die Hamburger derzeit einen Punkt vor ihren Gästen. Die WM-Arena am Volkspark ist mit 57.000 Zuschauern bereits ausverkauft. Labbadia: „Darüber freuen wir uns, und das kann auch für das Team eine Hilfe sein. Der Impuls dafür muss jedoch immer von der Mannschaft kommen.“Für Torjäger Pierre-Michel Lasogga war der Trainerwechsel von Peter Knäbel zu Bruno Labbadia der entscheidende Impuls für die sportliche Aufwärtsentwicklung. „Wir haben einfach wieder Spaß am Fußball. Labbadia hat nicht nur den Spielern, die in der ersten Elf stehen, sondern auch denen, die auf der Bank sitzen, sein absolutes Vertrauen ausgesprochen“, sagte der 23-Jährige bei Sky Sport News HD.SID af jz

Bueroservice24: Reales Sekretariat im virtuellen Büro

01.09.2014 - Thema: Allgemein - Autor: Team hhmesse.de

Das Hamburger Startup Bueroservice24 (www.bueroservice24.de) ist ein Dienstleister im B2B-Bereich. Den Kunden des jungen Unternehmens werden verschiedene Serviceangebote rund um die Sekretariatsarbeit angeboten. Hierzu zählen die Annahme von Telefonaten, die Bereitstellung einer Geschäftsadresse und das Weiterleiten der Eingangspost. Die Kunden sparen somit eigene Geschäftsräume und teure Mitarbeiter in der Telefonzentrale.

Ein weiteres Startup aus Hamburg

Die Startup-Szene der Hansestadt an der Elbe boomt. Immer mehr Unternehmen bringen ihre innovativen Ideen an den Markt und entwickeln sich dadurch in kurzer Zeit zu gefragten Produzenten oder Dienstleistern. Ein weiterer Stern aus dieser Szene ist das Unternehmen Bueroservice24 mit ihrem Sitz nahe der Binnenalster, die seit dem Jahr 2010 existieren und ihre Dienstleistungen rund um das Sekretariat anbieten.

Outsourcing der Telefonzentrale

Das Kernprodukt des Unternehmens liegt in der Übernahme der Telefonzentrale für andere Betriebe. Dies hat den Vorteil, dass der Kunde von Bueroservice24 immer erreichbar ist und keine potenziellen Käufer verlieren kann. Die Gründe können darin liege, dass es sich um kleine Unternehmen ohne eigene Zentrale handelt, oder darin, dass sie im Ausland sitzen, aber dennoch über eine deutsche Telefonnummer erreicht werden wollen. Bueroservice24 nimmt die Anrufe entgegen und informiert anschließend den Auftraggeber über das Telefonat. Die Leistungen sind optimal auf die Kundenwünsche zugeschnitten:

– Auftragsannahme anhand von Leitfäden mit Eingabe ins Bestellsystem
– Informationsannahme und Rückrufbitten zur Weiterleitung
– Fachpersonal am Telefon
– Deutliche Aussprache und Fremdsprachenkenntnisse
– Optional 24-Stunden und Feiertagsservice

Geschäftsadresse fördert Seriosität

Gerade Startups werden in der Anfangsphase häufig privat und ohne Firmenräume geführt. Für die Unternehmen ist es aber dennoch wichtig, eine seriöse Geschäftsadresse in einem angesehenen Bürokomplex vorweisen zu können. In einem solchen Fall kommt Bueroservice24 ins Spiel, da diese eine solche Adresse rechtsfähig zur Verfügung stellen. Es wird ein Briefkasten eingerichtet und ein Firmenschild im Foyer aufgestellt. Die Eingangspost wird vertraulich angenommen und an den Kunden weitergeleitet. Durch Zusatzoptionen wird bereits störende Werbung aussortiert, oder eilige Post vorab per Fax an den Kunden geschickt.

Und so funktioniert das Telefonsekretariat

Auf dem folgenden Youtube-Video wird das Geschäftsmodell anschaulich dargestellt.

„Win-Win-Situation“ für alle Beteiligten

Die Vorteile eines virtuellen Büros liegen auf der Hand: Ein kleines Unternehmen hat die Möglichkeit trotz mangelnder Räume und Mitarbeiter eine Geschäftsadresse und ständige Erreichbarkeit zu bieten. Selbst größere Betriebe haben durch das Outsourcing des Sekretariats die Chance, ungestört zu arbeiten. Durch transparente Preise lässt sich eine Nutzenrechnung leicht bewerkstelligen. Außerdem profitieren Kunden von der Dienstleistung, da sie jederzeit einen Ansprechpartner erreichen und diese perfekt ausgebildet sind. Die Erweiterungsmöglichkeiten des Startups Bueroservice24 sind grenzenlos und vielversprechend.

Mehr Information zum Leistungsangebot und individuelle Branchenlösungen erhalten Sie hier.

Hamburg

18.08.2014 - Thema: Allgemein - Autor: Team hhmesse.de

Hamburg ist mit über 1,75 Millionen Einwohnerndie zweitgrößte Stadt Deutschlands.

   12345  »