Die Krawatte zur Messe – Corporate Clothing auf dem Vormarsch

12.04.2013 - Thema: Messen - Autor: Team hhmesse.de

Die richtige Präsentation des eigenen Unternehmens wird immer wichtiger. Reichte es einstmals
noch aus, attraktive Produkte oder Dienstleistungen anzubieten, so gilt es heute, sich gezielt in
Szene zu setzen. Die Akquise von Neukunden ist dabei ebenso das Ziel wie eine langfristige
Kundenbindung. Und wo ließe sich ein solches Ziel besser verwirklichen als auf Messen und
Gewerbeschauen?

Der gelungene Messeauftritt

Die Herausforderungen an einen guten Messeauftritt sind vielfältig. Und so werden die
Messestände immer komplexer, die Präsentationen ausgefeilter, die Streuartikel und Printmedien
immer interessanter. Manche Unternehmen gehen gar so weit, sich Farbtöne patentieren zu
lassen – mit wechselhaftem Erfolg, wie das leuchtende Magenta der T-Com-Gruppe oder das
charakteristische Türkis von Siemens zeigen.

Aushängeschild Mitarbeiter

Leider wird dabei oft das Element vergessen, das wie kein anderes das Unternehmen in der
Öffentlichkeit präsentiert: die Mitarbeiter. Denn diese sind es, die potentiellen Kunden und
Geschäftspartnern gegenüber ein Bild der Firma vermitteln. Es liegt also nahe, das jeweilige,
hoffentlich wohl überlegte, Corporate Design auch in Kleidung und Accessoires aufzunehmen.

Krawatten und Krawatten-Ties im Corporate Design

Weil das Business-Umfeld hier zumeist den allgemeinen Dresscode diktiert – nicht umsonst wird
der dunkelgraue Anzug auch als „Business Black“ bezeichnet – , sind es hier bei den Herren vor
allem Krawatte, die sich anbieten, um ein wenig wohldosierte Farbe ins Outfit zu bringen. Wer es
ein wenig markanter mag, nimmt noch ein Einstecktuch dazu. Da es bei einer Firmenpräsentation
auf einer Messe auch darum geht, ins Auge zu fallen, sind hier oft Farbtöne gefragt, die
man(n) sonst nicht unbedingt auf der Straße tragen würde. So ist schon lange eine Krawatte
in leuchtendem Türkis, Lagoon oder Honeysuckle kein Tabu mehr. In weniger konservativen
Branchen darf das Hemd dazu auch schon mal schwarz sein.

Neben den inzwischen klassischen Halstüchern erobert bei den Damen inzwischen eine
Alternative den Markt: Aus der Gastronomie und dem Servicebereich stammend, finden
Damenkrawatten von Krawatten-Ties immer mehr Anklang. Doch auch ein Tuch oder ein locker umgeworfener
Seidenschal eignen sich optimal zum Auflockern eines allzu strengen Geschäftsoutfits.

Nicht nur farblich lassen sich hier Akzente setzen. Wer es etwas verbindlicher mag, greift zu
Krawatten mit eingewebtem Logo. Die hochwertige Optik demonstriert nicht nur die Verbindung
zum Unternehmen, sondern erleichtert gerade in Kontaktsituationen auf Messen das Finden der
richtigen Ansprechpartner enorm, lässt sich doch oft sonst kaum noch feststellen, wer gerade zu
welchem Stand gehört.

Erhöhte Identifikation der Mitarbeiter mit dem Unternehmen

Doch Corporate Clothing wirkt nicht nur nach außen. Firmenkleidung erhöht die Identifikation des
Mitarbeiters mit seinem Unternehmen und beeinflusst das Auftreten – wenn es die richtige ist und
man der Versuchung widersteht, sie allzu auffällig zu gestalten. Ungewöhnliche Kostüme eignen
sich höchstens als vereinzelter Hingucker. Denn mal ganz im Ernst: sicher, ein pinkfarbener
Teddybär mit grüner Krawatte am Messestand ist witzig. Aber würden Sie ihm Geld anvertrauen?

Ähnliche Videos


Bisher wurden 0 Kommentare geschrieben.

Kommentar verfassen





ERROR: si-captcha.php plugin: GD image support not detected in PHP!

Contact your web host and ask them to enable GD image support for PHP.

ERROR: si-captcha.php plugin: imagepng function not detected in PHP!

Contact your web host and ask them to enable imagepng for PHP.