Für Gastronomen und Genießer: Die Internorga 2013

14.03.2013 - Thema: Messen, Recaps - Autor: Team hhmesse.de

Vom 8. bis 13. März fand in Hamburg wieder eine der bedeutendsten internationalen Messen zum Thema Gastronomie, Catering und Konditorei statt. Bereits zum 87. Mal eröffnete die Internorga auf dem Messegelände ihre Pforten und bot etablierten Unternehmen sowie innovativen Newcomern die Möglichkeit, ihre Produkte und Service-Leistungen einem breiten Publikum zu präsentieren.

Mehr als tausend Aussteller aus aller Welt

Mit fast einhunderttausend Besuchern konnten die Internorga im Vorjahr ihren Status als wichtigste deutsche und bedeutende internationale Gastro-Messe festigen und auch in diesem Jahr freuten sich die Veranstalter wieder über ein ähnlich hohes Interesse an Trends und Innovationen in der vielseitigen Branche. 1200 Aussteller aus Hamburg, Norddeutschland, Europa und der ganzen Welt konnten es kaum erwarten, ihre neuen Produkte zu präsentieren und Gewerbetreibende wie auch Privatpersonen dafür zu begeistern.

Neuigkeiten aus der Gastro-Branche

Traditionell untergliedert sich die Messe für den sogenannten Außer-Haus-Markt in mehrere große Angebotsbereiche. Zum einen geht es um die Einrichtung und Ausstattung von gastronomischen Betrieben sowohl im Gäste- wie auch im Küchen- und Servicebereich, zum anderen ganz konkret um Nahrungsmittel und Getränken aller Art, wobei seit vielen Jahren ein besonderer Schwerpunkt auf Bio-Erzeugnissen sowie solchen aus kontrolliert ökologischer Herstellung liegt. Des Weiteren steht das Bäckereigewerbe im Fokus wie auch technische Kommunikations- und Kassensysteme für den Verkauf.

Es geht um die Wurst

Zu den diesjährigen Trends, die womöglich in Erinnerung bleiben, gehörte zum Beispiel ein sogenannter Wursttoaster. Er ermöglicht das Braten von Würsten aller Art, ohne dass es dazu Grill oder Pfanne bedarf. Das Gerät, das etwa doppelt so groß wie ein herkömmlicher Toaster ist, eignet sich besonders für Imbissbuden und Kneipen mit kleiner Küche und hat bereits Verkaufszahlen im mittleren dreistelligen Bereich vorzuweisen. Im Zeitalter der digitalen Vernetzung gab es zudem etliche Systeme, die in Gaststätten die herkömmliche Speisekarte ersetzen sollen. Über Touchscreen geben Gäste ihre Bestellung ein und können dabei selbst die Zutatenliste nach Wunsch bearbeiten. In Echtzeit werden die Informationen an die Küche übertragen, sodass die Zubereitung schnell und individuell erfolgen kann.

Kochen ohne einzukaufen dank Lebensmittel im Abo

Ein neuer Trend, der nicht nur Workaholics und Senioren entgegenkommt, ist das Home-Cooking. TischLine deck dich ist ein junges Unternehmen, das sich darauf spezialisiert hat, Haushalte in der Region Hamburg mit frischen Lebensmitteln und Rezepten zu versorgen. Wer nicht die Zeit hat, um selbst die Einkäufe zu erledigen oder über kein großes Talent am Herd verfügt, seiner Familie aber trotzdem abwechslungsreiche und ausgewogene Mahlzeiten bieten möchte, der kann sich mit einem Lebensmittel-Abo reichhaltige und gesunde Zutaten direkt an die Haustür liefern lassen. Dank detaillierter Rezeptanweisungen muss man die Waren dann nur noch wie vorgeschrieben zubereiten und erhält schmackhafte, selbst gekochte Speisen. Dabei lernt man zwangsläufig viele neue Geschmacksrichtungen kennen und verbessert ganz automatisch nach und nach seine Kochkünste. TischLine deck dich besetzt mit vielen Bioprodukten und regionalen Lieferungen eine neue, nachhaltige Nische. Die Firma verzichtet dabei auf lange Transportwege von Berlin oder anderen Städten und liefert ihre Produkte direkt von Hamburg aus.

Ähnliche Videos


Bisher wurden 0 Kommentare geschrieben.

Kommentar verfassen





ERROR: si-captcha.php plugin: GD image support not detected in PHP!

Contact your web host and ask them to enable GD image support for PHP.

ERROR: si-captcha.php plugin: imagepng function not detected in PHP!

Contact your web host and ask them to enable imagepng for PHP.