Messe Frankfurt: IFFA 2013

19.04.2013 - Thema: Messen, Tipps - Autor: Team hhmesse.de

Lebensmittelskandale, undurchsichtige Produktionsketten und Bio-Produkte, die eigentlich gar keine sind, machen deutlich, dass sich unser Umgang mit Lebensmitteln und vor allem mit Fleisch ändern muss. Auf der diesjährigen IFFA in Frankfurt werden die gesamte fleischwirtschaftliche Prozesskette und alle darin enthaltenden Neuerungen abgebildet!

Qualitätsprodukte auf der IFFA 2013

© Jupiterimages/Photos.com/Thinkstock

Der moderne Umgang mit Fleisch

Genuss spielt auf der IFFA stets eine sehr große Rolle! Das Unternehmen Van Hees, das innovative Fleischtechnologien, Gütezusätze und Gewürze aller Art anbietet, wird in diesem Jahr zum Beispiel auch auf der Messe vertreten sein. Diesen und alle andere Standbetreiber sowie die dazugehörigen Produkte findet man auch ganz einfach auf der Website von „Produktpilot“. Die Ausstellung zeichnet sich unter anderem durch ihre Internationalität aus. Die Zugpferde des globalen Fleischmarktes werden genauso mit ihren Ständen auf dem Messegelände vertreten sein wie lokale Traditionsunternehmen und Impulsgeber. In diesem Jahr wird die IFFA durch das neue Geländekonzept und die vergrößerte Ausstellungsfläche ein ganz neues Gesicht erhalten. Den Verantwortlichen geht es nicht nur um den Austausch der Betriebe, sondern auch um den Fortschritt und die Modernisierung einer ganzen Branche. Der optimale Umgang mit Fleisch ist seit jeher ein viel diskutiertes Thema – nicht nur hinsichtlich der Qualitätssicherung, sondern auch der Ethik! Wo kommen die Tiere her und wie wurden sie gehalten? Wie wird geschlachtet? Und auf welche Weise erfolgt hernach die Verarbeitung der tierischen Produkte? Diesen Fragen wird man sicherlich auch auf der IFFA 2013 nachgehen können.

Fleischgenuss im Jahr 2013

Sowohl die Qualitätshersteller als auch die Konsumenten fordern seit Jahren, dass Fleisch wieder mehr zu einem Premiumprodukt werden muss. Höhere Qualität zu angemessenen Preisen – so stellen sich viele die Zukunft der Fleischprodukte vor. Doch ist das überhaupt noch zu realisieren? In das kollektive Bewusstsein der Fleischkonsumenten müsste der Aufwand, der mit der Fleischproduktion verbunden ist, wieder mehr in den Vordergrund rücken. Dass es sich um das Fleisch von Tieren handelt, die einer guten Aufzucht und der entsprechenden Ernährung bedürfen, sollte jedem klar sein!

Ähnliche Videos


Bisher wurden 0 Kommentare geschrieben.

Kommentar verfassen





ERROR: si-captcha.php plugin: GD image support not detected in PHP!

Contact your web host and ask them to enable GD image support for PHP.

ERROR: si-captcha.php plugin: imagepng function not detected in PHP!

Contact your web host and ask them to enable imagepng for PHP.