Die richtige Messevorbereitung

10.01.2012 - Thema: Tipps - Autor: Team hhmesse.de

Mit der Teilnahme an einer Messe verfolgt man als Aussteller ja auch immer ein ganz bestimmtes Ziel. Die Vorbereitung des Messeauftritts sollte dementsprechend auch auf dieses Ziel ausgerichtet sein. Auf den großen Messen sind heutzutage eigentlich alle Entscheidungsträger zugegen und halten Ausschau nach vielversprechenden Geschäftspartnern. Dementsprechend wichtig ist der Auftritt des eigenen Unternehmens. Mit unseren Vorbereitungstipps sollte die Vorbereitung hoffentlich ein wenig leichter fallen.

Die wichtigsten Tipps

Am Anfang steht die Entscheidung, welche Messe am besten zum eigenen Firmenprofil und den gesteckten Zielen passt. Das ist wichtig und entscheidet über Erfolg und Misserfolg des Messeauftritts. Anschließend sollte man sich darüber Gedanken machen, welche Botschaft man auf der Messe verbreiten und wie man sich selbst den möglichen Kunden, Geschäftspartnern und Financiers präsentieren möchte. An diesem Konzept wird alles Weitere festgemacht. Die Anmutung des Messestandes, die Werbemittel wie Handouts, Print- und Internetwerbung, der Personaleinsatz und Arbeitsproben richten sich dann nach dem (hoffentlich) stimmigen Messekonzept. Doch auch logistische Fragen müssen im Vorfeld geklärt werden. Online findet man im Aluboxen Shop sicher passende Transportboxen und außerdem müssen Transporter und Personenbusse gechartert werden. Mitunter kann das ziemlich teuer werden und generell sollte man immer sein Budget im Auge behalten. Ein Finanzplan kann dabei helfen! Was den Messestand angeht, benötigt man einen fähigen Messebauer und unter Umständen auch jemanden, der Beklebungen und sonstige Design-Arbeiten erledigt. Wir empfehlen, die Wände des Messestandes schon vor der Messe irgendwo aufzubauen und mit den Designelementen zu versehen. Schautafeln, Grafiken und unter Umständen sogar Monitore machen den eigenen Messestand zu einem echten Blickfang. Für das Verteilen der Werbemittel bedarf es Werbehostessen, die den Besucherstrom zum Unternehmensstand umleiten können. An den Info-Tischen oder vor den Schautafeln sollten indes ausschließlich Mitarbeiter eingesetzt werden, die von der Materie auch wirklich Ahnung haben. Das ganze Team sollte zudem gut vorbereitet sein. Es empfiehlt sich, alle Mitarbeiter genau einzuweisen. Vorab kann übrigens bei der Umsetzung des Konzeptes unter Umständen auch der Messe-Betreiber helfen. Die Kunden sollten zudem rechtzeitig informiert beziehungsweise eingeladen werden.

Wie verkauft man sich richtig?

Kommen Besucher an den Stand, ist es enorm wichtig, sich richtig zu präsentieren. Interessenten sind vor allem an verlässlichen, gehaltvollen Informationen interessiert, die auf eine interessante Weise präsentiert werden sollten. Zudem ist es wichtig, stets freundlich, aufgeschlossen und hilfsbereit zu erscheinen, damit sich die potenziellen Kunden am Messestand auch wohl fühlen. Ganz und gar „out“ ist dagegen die Marktschreier-Technik, bei der sich der Kunde meist einfach nur bedrängt fühlt. Es gilt stattdessen, seriös zu wirken!

Ähnliche Videos


Bisher wurden 0 Kommentare geschrieben.

Kommentar verfassen





*