Gut geplant ist halb gewonnen

12.10.2011 - Thema: Tipps - Autor: Team hhmesse.de

Wer einen Stand auf einer Messe hat, der möchte man vor allem eines: Potentielle Kunden anlocken und diese für sich gewinnen. Damit die eigenen Chancen für dieses Unterfangen gut stehen, gibt es ein paar Dinge, die man unbedingt beachten sollte und denen man lieber ein oder zwei Überlegungen mehr widmen sollte, um letztlich erfolgreiche Überzeugungsarbeit zu leisten. Denn der Stand ist im Rahmen der Messe die Fassade des Unternehmens, die eine gut durchdachte Wirkung erzielen sollte.

Die ersten Schritte

Um die Planung des Messestands sinnvoll anzugehen, sollte man sich zunächst einmal klar machen, was man als Unternehmen oder Unternehmer ausdrücken möchte, worauf gesellschaftliches Interesse, beziehungsweise das Interesse des Kunden in erster Linie aufbaut und wie man diese Faktoren miteinander verknüpft.

Die Inhalte

Welche Inhalte möchte man präsentieren und wo sollte man am besten den Schwerpunkt setzen? Existiert so etwas wie ein großer Aufreißer, an dem man die aktuelle Produkt- oder Dienstleistungspalette aufhängen kann? Zudem gibt es natürlich diverse Medien und Wege, die man zur Präsentation nutzen kann. Am besten eignet es sich meistens, wenn man verschiedene Methoden verknüpft und den Besuchern der Messe sowohl Material zum Lesen sowie zum Beispiel diverse Videos und eventuelle Anschauungsstücke bietet. Will man sich also beispielsweise als Unternehmen für Solartechnik präsentieren, eignet sich eine Kombination aus Solarzellen zur Ansicht und erklärenden Videos und Texten gut. Am besten ist es, wenn man den Besuchern zudem noch die Möglichkeit bietet, sich selber zu betätigen und Dinge auszuprobieren. In dem Fall der Solarzellen wäre also eine kleine Forschungsstation zur Solartechnik gut denkbar.

Die Sicht des Kunden

Das beste Konzept verliert seine Wirkung, wenn es nicht schnell ersichtlich ist. Nur wenige Messebesucher kommen gezielt zum Stand, die meisten müssen erst angelockt werden. Deswegen ist es wichtig auf den ersten Blick einen guten und interessanten Eindruck zu machen und die spannenden Stücke nicht hinter Trennwänden und großen Aufbauten zu verstecken. Was würde einen selber als Messebesucher anlocken? Aus welcher Richtung werden die meisten Besucher kommen und wo fällt demnach der Blick hin? Dort sollte man ein aufmerksamkeitseregendes Produkt platzieren, beziehungsweise auf andere Weise seine unternehmerische Leistung visuell präsentieren.

Licht und Stimmung

Messehallen sind meist grell erleuchtet, voll und laut. Gut ist es da, wenn der eigene Stand sich von dem allgemeinen Trubel als ruhiger Punkt abhebt. Wer sich einen komplexeren Aufbau leisten kann sollte demnach auf warmes Licht, schöne und ruhige Materialien für die Wand- und Bodengestaltung sowie Sitzmöglichkieten setzen. Denn was ist besser, als wenn die Kunden sich dafür entscheiden bei dem eigenen Stand eine kurze Pause einzulegen?

Ähnliche Videos


Bisher wurden 1 Kommentare geschrieben.
  1. Iris sagt:

    „Die beste Planung steht und fällt mit der Kompetenz des Veranstalters“

    Unser Unternehmen beteiligt sich regelmäßig an Messen und hat aus den o.g. Punkten ein ansehnliches Konzept erarbeitet, welches bisher immer von Erfolg gekrönt war. Guter Zulauf, gute Ergebnisse, zufriedene Besucher – und wir am Ende somit auch.

    Nun versuchen wir seit vielen Wochen, einen kleinen Stand auf der Nord-Security in Neumünster zu planen. Jeder, der so etwas öfter tut, weiß, dass in der Planung auch der Faktor Zeit eine wichtige Rolle spielt.

    In VIER! Wochen beginnt die Messe und uns liegen bis heute weder Standnummer, Ausstellerliste noch Einladungen/Gutscheine vor. Ich kann als Aussteller noch nicht einmal kommunizieren, wo man uns auf dieser Messe finden wird! Vertrieblich betrachtet absolut untragbar.

    Auch viele wichtige Fragen zur Logistik sind bis heute unbeantwortet. Wir sitzen mit unserer Planung im Regen und auf dem Stand eventuell sogar im Dunkeln. Beim Veranstalter kommen wir kein Stück weiter. Wie kann das sein?

    Ich werde im November selbst unseren Stand betreuen, aber mir ist bereits jetzt die Lust daran vergangen. So eine Missplanung bzw. Planlosigkeit habe ich noch nie erlebt!

Kommentar verfassen