Messestandorte Berlin

Die deutsche Hauptstadt ist einer der beliebtesten Messestandorte Deutschlands, der jedes Jahr hunderttausende Besucher an die Spree lockt. Für den Messestandort Berlin spricht natürlich die Attraktivität der Stadt, die Besuchern neben der Messe selbst zahllose Unterhaltungsmöglichkeiten, Sehenswürdigkeiten und vieles mehr bietet. Ausländische Fachbesucher freuen sich, das legendäre Berlin live zu sehen, einheimische Verbraucher kombinieren den spannenden Messebesuch mit einem Shoppingbummel und einem abendlichen Theater- oder Musicalbesuch.

Messestandort Berlin überzeugt mit Infrastruktur

Der Messestandort Berlin kann mit seiner leichten Erreichbarkeit für Gäste aus aller Welt punkten: Die beiden Flughäfen Schönefeld und Tegel verbinden Berlin mit allen wichtigen Wirtschaftsmetropolen der Welt, während der neue Hauptbahnhof Bahnfahrer direkt ins Herzen der Stadt bringt, nur einen Katzensprung vom Reichstag entfernt.

Auch das Messegelände am Funkturm selbst ist leicht zu erreichen: U-Bahn und S-Bahn bringen Berlinbesucher aus allen Vierteln der Stadt und aus dem benachbarten Potsdam zu den Messehallen. Wer mit dem Auto anreist, kann über die Stadtautobahn A100 direkt zu den Messeparkplätzen fahren, ohne sich durch die Straßen der Innenstadt zu quälen. So wird der Besuch einer großen beliebten Messe wie der ITB oder der IFA auch an Publikumstagen zum Vergnügen.

In Berlin ist immer etwas los

Luftansicht des Messestandorts Berlin

© Matthew Dixon / iStockphoto / ThinkStock

Auch wenn sich die Fachbesucher aus aller Welt am Messestandort Berlin in erster Linie auf das Geschäftemachen konzentrieren und die Abende nutzen, um auf Partys, Empfängen und Dinners neue Kontakte zu knüpfen, bietet das fast schon legendäre Berliner Nachtleben Unterhaltung jeder Art für Messetouristen.

Kaum eine andere deutsche Stadt bietet beispielsweise so viele kulturelle Veranstaltungen in Opernhäusern und Theatern sowie Konzerte jeder Art. Auch das Berlin der „Roaring Twenties“ ist längst wieder in Form von Cabarets, Lounges und Nachtclubs auferstanden und lockt Besucher aus aller Welt an, während sich die jüngere Generation zum Feiern in Szenevierteln wie Kreuzberg trifft.

Wenn genügend Zeit bleibt, lohnt sich natürlich auch ein Besuch der Museumsinsel mit ihren einzigartigen Kulturschätzen wie der Büste der Nofretete und dem Pergamon-Altar oder ein Besuch im DDR-Museum, das die 40 Jahre des Sozialismus in Ost-Berlin anschaulich schildert.

Berlin ist günstig

Ein entscheidender Vorteil des Messestandort Berlin sind die nach wie vor günstigen Übernachtungspreise in der deutschen Hauptstadt: Wo sonst gibt es für Besucher zu Messezeiten hochwertige Doppelzimmer in 4-Sterne-Businesshotels für unter 100 Euro? Dies macht Berlin zu einem beliebten Ziel für Fachbesucher und allgemeinem Publikum gleichermaßen, das den Besuch der Messe mit einer Wochenendreise verbindet.