Hamburg als Messehauptstadt

In der Hansestadt erfährt man schon heute, was morgen aktuell sein wird. Zahlreiche Messestandorte und Unternehmen, die sich Jahr für Jahr als Aussteller präsentieren, machen Hamburg zu einem der großen deutschen Messestandorte. Auch auf dem internationalen Parkett hat sich Hamburg mit der Zeit als eine feste Größe in den Messekalendern etabliert. An dieser Stelle wollen wir unsere Leser auf eine kurze Exkursion durch die Messehallen Hamburgs mitnehmen.

Sicht auf den Hamburger Jungfernstieg

© Zoonar / ThinkStock


Die verschiedenen Standorte

Jährlich sind es etwa 50 größere Messen und Ausstellungen, die in der Hansestadt veranstaltet werden. Dabei treffen mehr als 1 Million Besucher aufeinander und machen Hamburg so zu einem attraktiven und repräsentativen Standort für Aussteller aus aller Welt. Natürlich gibt es mehrere große Veranstaltungsorte, die über die nötigen Kapazitäten verfügen. Zum einen gibt es die Hamburg Messe und Congress GmbH, die einen Rundum-Service in Bezug auf die Organisation und Durchführung von nationalen und internationalen Messen bietet und die Veranstaltungen zum Beispiel im CCH – Congress Center Hamburg ausrichtet. Zum anderen gibt es auch noch die MesseHalle Hamburg Schnelsen, die als Tagungszentrum-Spezialist für regionale Messen und Events fungiert. Überdies gibt es natürlich noch weitere Veranstalter und Standorte.

Typisch Hamburg

Besonders beliebt sind natürlich die Messen, die sich direkt mit der Stadt Hamburg identifizieren. Zum Beispiel sind maritime Ausstellungen wie die hanseboot oder die Hamburger Brillenordermesse stets sehr stark frequentiert. Aber auch internationale Großevents sind selbstverständlich willkommen und in den Messehallen Hamburg bestens aufgehoben. Die internationale Ausstellung für Tourismus und Caravaning REISEN HAMBURG öffnet für die Besucher im wahrsten Sinne des Wortes das „Tor zur Welt“.