Beiträge mit dem Schlagwort "lasogga"

HSV mit Personalsorgen

15.08.2014 - Thema: Sport - Autor: Team hhmesse.de

Den Hamburgern fehlt im Pokalspiel gegen Energie Cottbus ein wichtiger Stürmer. Darüber hinaus vermelden die Hanseaten den nächsten Transfer. Alle Hintergründe gibt es in den SPORT1 News!

Perfekt: Lasogga bis 2019 zum Hamburger SV

04.07.2014 - Thema: Sport - Autor: Team hhmesse.de

Nach wochenlangem Tauziehen ist der Wechsel von Pierre-Michel Lasogga vom Fußball-Bundesligisten Hertha BSC zum Ligarivalen Hamburger SV perfekt. Der 22-Jährige schoss in der abgelaufenen Saison als Leihgabe für die Norddeutschen 14 Tore und hatte damit maßgeblichen Anteil am späten Klassenerhalt des Bundesliga-Dinos. Er unterschrieb beim HSV einen Vertrag bis zum 30. Juni 2019. Unmittelbar nach Bekanntgabe des Wechsels brach der Torjäger mit seinen Mannschaftskollegen zu einer einwöchigen PR-Reise nach China mit zwei Testspielen auf.SID xtf tk

Luhukay: „Gehen davon aus, dass Lasogga seinen Vertrag erfüllt“

30.06.2014 - Thema: Sport - Autor: Team hhmesse.de

O-Töne 1-5: Jos Luhukay, Trainer Hertha BSC:- über Rückkehrer Pierre-Michel Lasogga („Wir werden morgen mit Pierre ganz normal das Training aufnehmen“)- über einen möglichen Wechsel Lasoggas („Wir wissen auch, dass Pierre seine Wünsche hat. Aber wir gehen davon aus, dass Pierre auch seinen Vertrag erfüllen wird“)- über das WM-Achtelfinale der Niederlande („Jeder hatte befürchtet, dass Holland die Vorrunde nicht überlebt“)- über die Chancen der Niederlande („Sie haben es auch gestern wieder drehen können. Das gibt Respekt und das gibt Vertrauen“)- über das Spiel Deutschland-Algerien („Deutschland wird auf jeden Fall weiterkommen“)SID xsj ekWeitere Informationen:BERLIN, 30. Juni (SID) – Fußball-Bundesligist Hertha BSC ist am Montag in die Vorbereitung auf die neue Saison gestartet. Trainer Jos Luhukay begrüßte 25 Profis zum ersten Training. Nicht dabei waren Stürmer Pierre-Michel Lasogga, um den sich der Hauptstadt-Klub und der Hamburger SV nach wie vor einen wilden Poker liefern, und der niederländische Neuzugang John Heitinga.Während Heitinga am Dienstag zum Training erwartet wird, ist die Zukunft von Lasogga weiter unklar. Hertha hatte zuletzt vom Hamburger SV eine zweistellige Millionensumme als Ablöse gefordert, die der HSV aber nicht zahlen will. Lasogga hatte in der abgelaufenen Spielzeit dem HSV mit 13 Toren in der Liga und einem Treffer in der Relegation den Klassenverbleib gesichert.Die Neuzugänge Marvin Plattenhardt (vom 1. FC Nürnberg), Genki Haraguchi (Urawa Red Diamonds) und Jens Hegeler (Bayer Leverkusen) waren beim ersten Training vor den Augen von 400 Fans mit von der Partie. Valentin Stocker (FC Basel) fehlte, weil er noch mit der Nationalmannschaft bei der WM in Brasilien weilt.

HSV-Trainer Slomka fordert Sieg gegen Leverkusen

02.04.2014 - Thema: Aktuelle News - Autor: Team hhmesse.de

O-Töne 1-5: Mirko Slomka, Trainer Hamburger SV:- über das Ziel für das Spiel gegen Leverkusen („Natürlich ist klar, dass wir diese Partie für uns entscheiden wollen, eigentlich schon fast müssen“)- über die Stimmung in der Stadt („Bin davon überzeugt, dass die Spieler ähnlich angesprochen werden wie alle leitenden Mitarbeiter auch: Ihr schafft das, kämpft weiter. Das ist ein Riesenfaktor für Erfolg“)- über das Ziel Nichtabstiegsplatz („Ich schaue weiterhin auch mit voller Überzeugung auf Platz 15. Das ist unser angestrebtes Ziel“)- über Heung-Min Son („Toller Spieler, ich hätte ihn gerne hier beim HSV“)- über Lasogga („Ist heute bei einer zahnmedizinischen Untersuchung, weil wir alles abprüfen wollen“)SID xsj tkWeitere Informationen:Hamburg, 02.April (SID) – Trainer Mirko Slomka (46) vom stark abstiegsgefährdeten Fußball-Bundesligisten Hamburger SV hat seine Mannschaft vor der Partie gegen Bayer Leverkusen (Freitag, 20.30 Uhr/Sky) unter Druck gesetzt und im Kampf um den Klassenerhalt einen Sieg gefordert. „Es ist klar, dass wir das Spiel für uns entscheiden sollten, fast müssen“, sagte Slomka: „Wir wollen da unten rauskommen.“Gegen die Werkself muss Slomka wie befürchtet auf seinen Top-Stürmer Pierre-Michel Lasogga (muskuläre Probleme) verzichten. Der Angreifer weilte am Mittwoch sogar beim Zahnarzt, um mögliche Entzündungsherde für seine ständigen Verletzungen zu finden beziehungsweise auszuschließen. „Er wird ausgiebig untersucht und entsprechend behandelt“, sagte Slomka, der nach einer Gelbsperre wieder auf Mittelfeldspieler Milan Badelj zurückgreifen kann. Zudem könnte Ivo Ilicevic (Zerrung im Knie) früher als erwartet wieder einsatzfähig sein.Trotzdem wird Slomka seinen Kader wegen personeller Probleme mit Stürmer Mattia Maggio aus der U23 der Hanseaten auffüllen: „Er kann mit links und rechts schießen, ist schnell und unangenehm zu verteidigen.“Der HSV schaffte in den letzten sieben Spielen nur zwei Siege und steht erstmals nach dem 28. Spieltag auf dem vorletzten Tabellenplatz. Der Bundesliga-Dino muss gegen den Champions-League-Aspiranten Leverkusen gewinnen, wenn der erste Abstieg der Vereinsgeschichte verhindert werden soll. Slomka fürchtet bei Bayer ausgerechnet einen ehemaligen Hamburger besonders: Angreifer Heung-Min Son. „Er hat schon im Hinspiel seine Klasse gezeigt“, sagte Slomka. Beim 5:3 gegen seinen Ex-Klub hatte Son drei Mal getroffen. „Er ist sehr gefährlich, sehr schnell und abschlussstark“, sagte Slomka, „ich hätte ihn gern hier beim HSV.“SID ks nt